Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

Länderinfos

Lesotho > Land und Leute

Lesotho
Über Lesotho Allgemeines | Städte | Land & Leute | Sehenswert | Wirtschaft | Feiertage
Reisevorbereitung Wetter und Klima | Gesundheit | Pass und Visum | Sicherheit | Geld
Anreise Anreise aus dem Ausland | Reisen im Land | Flughäfen | Fluggesellschaften
Im Land Unterkunft und Hotels | Zollfrei einkaufen | Telefon und Internet
Kontakt Adressen, Fremdenverkehrsämter, Botschaften

Wichtige Info zu dieser Seite: Haftungsausschluss

Land & Leute

Essen & Trinken

In den größeren Hotels der Hauptstadt Maseru stehen internationale Spezialitäten auf der Speisekarte. Halal -Gerichte, Süßwasserfisch und Meeresfrüchte sowie französische, italienische und chinesische Küche sind hier vertreten. Viele Lebensmittel werden aus Südafrika importiert. Getränke: In den besseren Restaurants gibt es eine gute Auswahl an Wein, Bier und Spirituosen.

Nachtleben

Einige Hotels und Restaurants bieten Live-Unterhaltung. In Maseru gibt es Kinos, die beiden größten internationalen Hotels haben Spielkasinos.

Einkaufstipps

Basotho-Hüte, Grasmatten, Tonwaren, Woll- und Mohairläufer, Wandteppiche, Textilien, Silber- und Goldgegenstände, Kupfer- und Ebenholzarbeiten. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 08.00-17.00 Uhr, Sa 08.00-15.00 Uhr.

Sport

Angeln: Lesothos Stauseen und Flüsse haben gute Fischgründe mit Karpfen und Regenbogenforellen. Pony-Trekking/Bergsteigen: Auf dem Rücken der Basotho-Ponies oder auch zu Fuß lernt man die Schönheit des Landes am besten kennen. Vogelbeobachtung: Vogelfreunden wird ein Ausflug entlang der Mountain Road empfohlen, da die Vögel Südafrikas dort besonders gut bewundert werden können. Schwimmen: Bilharziosefreie Flüsse und Seen (vor Ort erkundigen) sowie die Swimmingpools der Hotels laden zum Baden ein. Tennis: Im Maseru Club stehen gute Tennisplätze zur Verfügung. Golf: Es gibt mehrere 9-Loch-Golfplätze. Publikumssport: Pferderennen sind sehr beliebt und werden im ganzen Land abgehalten. Fußball ist Lesothos Nationalsport, an den meisten Wochenenden finden Spiele statt.

Sitten & Gebräuche

Bei einem Aufenthalt in einem Dorf gehört es zum guten Ton, sich mit dem Dorfhäuptling in Verbindung zu setzen. Die üblichen Höflichkeitsformen werden geschätzt. Kleidung sollte praktisch und leger sein, Besucher sollten Rücksicht auf einheimisches Brauchtum nehmen. Fotografieren: Das Fotografieren öffentlicher Gebäude und Anlagen, uniformierter Personen und von Militärfahrzeugen bedarf polizeilicher Genehmigung. Trinkgeld: 10% ist in Hotels und Restaurants üblich.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda