Expedia - Winter Sale 160x600 19.12.14-28.02.15
Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

Länderinfos

Iran > Land und Leute

Iran
Über Iran Allgemeines | Städte | Land & Leute | Sehenswert | Wirtschaft | Feiertage
Reisevorbereitung Wetter und Klima | Gesundheit | Pass und Visum | Sicherheit | Geld
Anreise Anreise aus dem Ausland | Reisen im Land | Flughäfen | Fluggesellschaften
Im Land Unterkunft und Hotels | Zollfrei einkaufen | Telefon und Internet
Kontakt Adressen, Fremdenverkehrsämter, Botschaften

Wichtige Info zu dieser Seite: Haftungsausschluss

Land & Leute

Essen & Trinken

Reis ist das Grundnahrungsmittel. Zu den Landesspezialit√§ten z√§hlen Chelo Khoresh (Reis mit Gem√ľse und Fleisch in einer Nussso√üe), Polo Sabzi (Pilaureis mit frischen Kr√§utern), Polo Chirin (s√ľ√üsaurer Safranreis mit Rosinen, Mandeln und Apfelsinen), Adas Polo (Reis, Linsen und Fleisch), Morgh Polo (Huhn und Pilaureis), Chelo Kababs (Reis mit √ľber Holzkohle gegrillten Fleischspie√üen), Kofte (Hackfleischb√§llchen), Kofte Gusht (Hackbraten), Abgusht (Eintopf), Khoreshe Badinjan (Hammel- und Aubergineneintopf), Mast-o-Khier (kalte Jogurtsuppe mit Pfefferminze, kleingehackten Gurken und Rosinen) und Dolmeh (gef√ľllte Auberginen, Zucchini oder Paprika). Die meisten iranischen Gerichte werden mit L√∂ffel und Gabel gegessen. Getr√§nke: Obst- und Gem√ľses√§fte sowie Mineralwasser sind beliebt. Teeh√§user ( Ghahve Khane ) sind √ľberall zu finden. Alkoholkonsum ist streng verboten.

Einkaufstipps

Die Gesch√§fte bieten eine gro√üe Warenauswahl guter Qualit√§t. Einheimische Produkte kann man in den Basaren kaufen. Beliebte Mitbringsel sind Intarsienarbeiten, Teppiche, L√§ufer, Seide, Lederwaren, Tischdecken, Gold-, Silber-, Glas- und Keramikwaren. √Ėffnungszeiten der Gesch√§fte: i. A. 09.00 Uhr bis sp√§t in den Abend.

Sport

Wasserskim√∂glichkeiten bestehen am Karadj-Damm in der N√§he von Teheran. Schwimmen: Die Benutzung der Hotel-Swimmingpools steht jedem frei, ist jedoch nur f√ľr Hotelg√§ste kostenlos. Einige Hotels haben Tennispl√§tze, im Amjadieh-Sportzentrum (Teheran) kann man Stunden nehmen. Es gibt mehrere Reitklubs in Teheran. Der 18-Loch- Golfplatz geh√∂rt zum Teheraner Hilton-Hotel in der Valiye Asr Avenue. Wintersport: Die Skisaison im Elburz-Gebirge dauert von Januar bis M√§rz. Wintersportorte: Abe Ali , 62 km √∂stlich von Teheran; der Noor-Hang , 71 km von Teheran; Shemshak , 59 km von Teheran, und Dizine in der N√§he von Gatchsar. Man kann Ausr√ľstungen mieten. Angeln: In vielen Fl√ľssen (Djaje-Rud, Karadje, Lar) gibt es Forellen. In den Karadje- und Sefid-Stauseen ist Angeln ebenfalls m√∂glich. Pferderennen finden im Park-e Mellat (Teheran) statt. Polo wird auf dem Poloplatz in der Karadj -Stra√üe (Teheran) gespielt. Iran Air bietet Trekking - und Bergsteiger- Pauschalreisen an, die weltweit bei den Agenturen der Fluggesellschaft gebucht werden k√∂nnen.

Sitten & Gebräuche

Die Gesetze des Korans bestimmen das t√§gliche Leben. Alkoholgenuss ist untersagt. Im Iran geben sich nur Personen gleichen Geschlechts zur Begr√ľ√üung die Hand. Besucher sollten Gastgeber mit dem Nachnamen oder Titel ansprechen. Iraner sind sehr gastfreundlich. Einladungen zum Tee sind h√§ufig, und von G√§sten wird erwartet, dass sie nicht ablehnen. Islamischen Gebr√§uchen entsprechend sollte Kleidung zur√ľckhaltend sein, dies ist besonders wichtig f√ľr Frauen – Kopftuch, lange R√∂cke oder weite Hosen und ein nicht taillierter Mantel geh√∂ren ins Gep√§ck. Sandalen oder Kleidungsst√ľcke mit Ausschnitt sollten nicht getragen werden. An religi√∂sen Orten (Moscheen etc.) sollte lang√§rmelige Oberbekleidung getragen werden. In guten Restaurants sowie zu besonderen Anl√§ssen ist formelle Kleidung angebracht. W√§hrend des Ramadan sind Rauchen, Essen und Trinken in der √Ėffentlichkeit tags√ľber verboten; in gr√∂√üeren Hotels bewirtet man G√§ste auch w√§hrend des Ramadan tags√ľber. Kontakte zwischen Nichtverheirateten sind verboten, Ehebruch kann mit der Todesstrafe geahndet werden. (Weitere Informationen siehe Kapitel Islam im Anhang).
Das Fotografieren von milit√§rischen oder √∂ffentlichen Einrichtungen ist strengstens verboten. Diese sind nicht immer leicht erkennbar; besondere Vorsicht und Zur√ľckhaltung ist auch beim Fotografieren von Personen angebracht. Trinkgeld: In den gr√∂√üeren Hotels werden 10-15% berechnet. In Restaurants ( Chelokababis ) hinterl√§sst man normalerweise Kleingeld. In Teeh√§usern und kleinen Hotels wird kein Trinkgeld erwartet.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda