Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

Länderinfos

Griechenland > Verkehr national

Griechenland
Über Griechenland Allgemeines | Städte | Land & Leute | Sehenswert | Wirtschaft | Feiertage
Reisevorbereitung Wetter und Klima | Gesundheit | Pass und Visum | Sicherheit | Geld
Anreise Anreise aus dem Ausland | Reisen im Land | Flughäfen | Fluggesellschaften
Im Land Unterkunft und Hotels | Zollfrei einkaufen | Telefon und Internet
Kontakt Adressen, Fremdenverkehrsämter, Botschaften

Wichtige Info zu dieser Seite: Haftungsausschluss

Reiseverkehr - National

Flugzeug

Olympic Air (OA) fliegt von Athen und Thessaloniki zu zahlreichen inländischen Destinationen. Regelmäßige inländische Flugverbindungen bietet auch Aegean Airlines (A3) (Internet: www.aegeanair.com) u.a. zu den Ägäischen Inseln (angeflogen werden u.a. die Kykladen, der Dodekanes, die Inseln der Nord-Ägäis und die Sporaden).

Wasserflugzeuge fliegen vom Hafen Lavrio an der Südspitze der Halbinsel Attika zu den beliebten Inseln Mykonos, Santorin, Kos, Kalymnos und Paros. Weitere Flugverbindungen bestehen zwischen Korfu und Paxi sowie zwischen Patras, Kefallonia und Lefkas.
Air Sea Lines (Internet: www.airsealines.com) fliegt mit Wasserflugzeugen von Patras, Korfu und Lavrio unter anderem nach Kefallonia, Zakynthos, Ithaka, Mykonos, Santorin
und Kos.

Inland-Flughäfen

Athens International Airport S.A. (ATH) (Eleftherios Venizelos) (Internet: www.aia.gr) befindet sich in Sparta, 27 km südöstlich des Stadtzentrums (6-spurige Autobahnverbindung). Eine S-Bahn-Anbindung (Internet: www.proastiakos.gr/) im 15-Minutentakt zur Larissis Station (Hauptbahnhof) im Athener Stadtzentrum besteht (Fahrtdauer: 38 Minuten). Eine weitere S-Bahnlinie verkehrt im 2-Stundentakt nach Korinthos (Fahrzeit: 1 Std. 20 Min.). Die U-Bahnlinien 1 und 3 fahren alle 30 Minuten zum Syntagma-Platz im Stadtzentrum (Fahrzeit: 27 Min.).
Express-Linienbusse der Athener Verkehrsbetriebe OASA (Internet: www.oasa.gr) verkehren regelmäßig zwischen dem Flughafen und dem Athener Stadtzentrum:
Linie X92 fährt nach Kifisia (Fahrzeit: 45 Min.),
Linie X93 zum Athener Kifisos-Busbahnhof (Fahrzeit: 1 Std. 05 Min.),
Linie X94 zur Ethniki Amyna-Metrostation (Fahrzeit: 45-50 Min.),
Linie X95 zum Syntagma Platz (Fahrzeit: 1 Std. 10 Min.),
Linie X96 zum Hafen Piraeus (Fahrzeit: 1 Std. 30 Min.) und
Linie X97 zur Dafni-Metrostation (Fahrzeit: 1 Std. 10 Min.).
Expressbusse von Ktel (Internet: www.ktel.org) verbinden den Flughafen mit Orten in der Umgebung von Athen wie dem Fährhafen Rafina, Markopoulo, Lavrio, Kalyvia und Keratea. Alle Busse kommen an der Abflugsebene an und fahren an der Ankunftsebene (nahe Tür 3) ab.
Taxistände befinden sich vor den Abflugs- und Ankunftsbereichen. Limousinen mit Chauffeur stehen vor dem Ankunftsbereich zwischen den Türen 3 und 4 zur Verfügung.
Flughafeneinrichtungen: Duty-free-Shops, Boutiquen, Geschäfte, Zeitungs- und Buchläden, Restaurants, Bars, Banken (24 Std. geöffnet), Tourist-Information und Wechselstuben. Geldautomaten findet man in der Ankunfts- und in der Abflughalle. Behindertengerechte Toiletten, Wickeltische, Fundbüro im Hauptterminal, W-LAN-Internetzugang, Geschäftszentrum auf der Ankunftsebene.

Heraklion (HER)
(Kreta) (Internet: www.hcaa-eleng.gr/irak.htm) liegt 5 km außerhalb der Stadt. Busse und Taxis vorhanden. Flughafeneinrichtungen: Cafeteria und Duty-free-Shop.

Thessaloniki Makedonia (SKG) (Internet: www.thessalonikiairport.gr) liegt 13 km südöstlich der Stadt. Die Buslinie 78 fährt stündlich vom Flughafen (vor der Check-In-Halle) zum Bahnhof im Stadtzentrum von Thessaloniki (Fahrzeit: 50 Min.). Taxis fahren in die Stadt (Fahrzeit: ca. 30 Min.), Taxistände befinden sich vor dem internationalen und nationalen Ankunftsbereich.
Flughafeneinrichtungen: Post, Banken, Apotheke, Tourist-information, Mietwagenschalter, Duty-free-Shops, Bars und Restaurants.

Korfu (CFU) (Kerkira) (Internet: www.corfu-airport.com) liegt 3 km außerhalb der Stadt. Linienbusse in die Stadt fahren in 500 m Entfernung vom Flughafengebäude ab. Taxistand, Flughafeneinrichtungen: Post, Wechselstube, Tourist-Information, Duty-free-Shop, Mietwagenschalter, Bars und Restaurants.

Rhodos (RHO) (Diagoras) (Internet: www.hcaa-eleng.gr/rhod.htm) liegt 16 km außerhalb der Stadt. Busse in die Stadt fahren stündlich von der Haltestelle in 300 m Entfernung vom Flughafengebäude ab. Taxistand. Flughafeneinrichtungen: Duty-free-Shop, Mietwagenschalter, Tourist-Information, Bank/Wechselstube, Bistros, Bar, Mietwagenschalter.

Weitere internationale Flughäfen sind: Chania (CHQ), Kalamata (KLX), Karpathos (AOK), Kavala (KVA), Kefalonia (EFL), Kos (KGS), Lesbos (Mytilini) (MJT), Mykonos (JMK), Preveza (Lefkos) (PVK), Thessaloniki (SKG), Samos (SMI), Skiathos (JSI), Thira (Santorini) (JTR) und Zakynthos (ZTH).

Schiff

Auf den meisten Strecken gibt es ganzjährig fahrplanmäßige Verbindungen mit Autofähren. Die wichtigsten Festlandshäfen sind Piräus, Lavrio und Rafina. Regelmäßige Verbindungen zu Inseln gibt es jedoch auch von kleineren Häfen wie Patras, Kyllini, Thessaloniki, Igoumenitsa, Alexandroupolis, Kavala sowie Volos. Weitere Informationen unter www.greekferries.gr.

Auf vielen Strecken verkehren große Katamarane als Schnellfähren, die etwa doppelt so teuer sind wie für konventinelle Fähren. Auf einigen Strecken sind auch Tragflügelboote verschiedener Reedereien unterwegs, die keine Fahrzeuge befördern. Sie verkehren vor allem im Archipel des Dodeskanes zwischen Rhodos, Kos und Patmos und fahren von dort auch weiter nach Ikaria und Samos.

Fahrkarten kauft man in den Büros der Reedereien am Kai. In den größeren Städten haben die Reedereien manchmal ein Büro in der Stadtmitte. Es gibt zwei bis drei Fahrpreisklassen auf den Fähren mit unterschiedlichem Komfort. Schlafkabinen kann man für längere Reisen buchen. Auf den meisten Schiffen gibt es Restaurants. In der Hauptsaison sollte man die Fahrkarten frühzeitig kaufen, da die Inselfähren oft ausgebucht sind.

Bahn

Das griechische Schienennetz umfasst ca. 2.500 km. Die beiden zentralen Bahnhöfe in Athen sind Larissa (mit Zugverbindungen nach Nordgriechenland, Euböa, ins europäische Ausland und in die Türkei) und Peloponnissos (mit Zugverbindungen auf den Peloponnes).

Einzelheiten und Fahrkarten von der Hellenischen Staatsbahn (OSE) (Internet: www.osenet.gr).

Es gibt tägliche Zugverbindungen von Athen nach Thessaloniki, Livadia, Paleofarsala, Larissa, Plati, Edessa, Florina, Seres, Drama, Komotini und Alexandropoulis (Verbindungen von Thessaloniki und Larissa). Nach Süden gibt es täglich Zugverbindungen von Athen nach Kiato, Xylokastra, Diakofto, Patras, Olympia, Argos, Tripoli, Megalopolis und Kalamata.
Landschaftliche schöne Zugstrecken liegen u.a. zwischen Diakofto und Kalavryta (auf den Peloponnes) und ab Pilio (Thessaly) sowie durch das Nestos-Tal.

Fahrpreisermäßigungen:
Der Vergina Flexipass kombiniert Zugreisen, Hotelunterkunft, organisierte Ausflüge und eine Stadtbesichtigung in Athen. Er ist innerhalb von 1 oder 2 Monaten in ganz Griechenland an 3, 5 oder 10 Tagen in der 1. oder 2. Klasse gültig. Der Vergina Flexipass kann nur von Personen gekauft werden, die ihren Wohnsitz außerhalb von Griechenland haben.
Mit der InterCity 6+1 Karte erhält man 6 ermäßigte Zugfahrten und eine kostenlose Zugfahrt in InterCity-Zügen auf der Strecke zwischen Athen und Thessaloniki. Die Karte ist ein Jahr lang gültig.
Kinder unter 4 Jahren fahren kostenlos, Kinder zwischen 4 und 11 Jahren erhalten eine Ermäßigung von 50%.
Studenten erhalten eine Ermäßigung von 25% in allen Zügen.

Bus/Pkw

Pkw: Das Straßennetz umfasst insgesamt ca. 117.000 Kilometer und ist im Allgemeinen gut. Die Hauptverkehrsachsen führen von Athen nach Thessaloniki (E 75), von Athen nach Korinth (E 94), von Korinth nach Patras (E 65), von Korinth über Tripoli nach Kalamata (E 65), von Patras über Pyrgos nach Olympia (E 55), von Thessaloniki über Kavala nach Alexandroupoli (E 90), von Igoumenitsa im Nordwesten bis nach Kipi an der türkischen Grenze über Thessaloniki und Kavala(Egnatia Odos-Autobahn A2a) und von Chania nach Agios Nikolaos (E 75).

Es besteht eine wichtige Straßenverbindung durch die Brücke über den Golf von Korinth, die den Peloponnes mit der nordwestgriechischen Küste verbindet. Die Brücke ist mautpflichtig: Entfernungen von Athen: Thessaloniki: 511 km; Korinth: 85 km; Igoumenitsa: 587 km; Delphi: 165 km.

Eine ADAC-Auslands-Notrufstation ist eingerichtet. Sie bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken- und Unfallschutzes Hilfeleistungen bezüglich Hotels, Mietwagen, Fahrzeug- oder Krankenrücktransporte (Tel: 21 09 60 12 66. Internet: www.adac.de).

Die Busverbindungen auf den Inseln richten sich nach Bedarf, Fahrpläne sollten sorgfältig gelesen werden. Busfahrkarten sind günstig. Busse der Hellenischen Staatsbahn (OSE) fahren vom Athener Bahnhof in der Karolou-Straße nach Nordgriechenland und zum Peloponnes vom Bahnhof in der Sina-Straße. Busauskunft beim Fremdenverkehrsamt (Syntagma-Platz, Athen), am Busbahnhof in der Liossion-Straße oder am Bahnhof in der Kifissou-Straße.

Taxis
sind recht preiswert, Fahrpreise werden nach der Kilometerzahl berechnet. Zuschläge sind vom/zum Bahnhof, Hafen und Flughafen zu bezahlen. Taxis werden häufig mit anderen Fahrgästen geteilt. Nachttarif: zwischen 01.00-06.00 Uhr, doppelter Fahrpreis zwischen 02.00-04.00 Uhr.

Mietwagen:
Die meisten Autovermieter haben landesweit Niederlassungen. Einzelheiten vom Fremdenverkehrsamt oder vom Griechischen Autovermieter-Verband (Tel: 21 09 94 28 50).

Der E.L.P.A. (griechischer Automobilklub) betreibt einen Straßennotdienst auf den Hauptverkehrsstraßen. Kontaktadresse: E.L.P.A., 395 Messogion-Straße, GR-153 43 Athen. Tel: 21 06 06 88 00. (Internet: www.elpa.gr).

Die Pannenhilfe erreicht man unter der gebührenfreien Telefonnummer 104 00. In den größeren Städten stehen Reparaturwerkstätten zur Verfügung.

Verkehrsbestimmungen:
- Kinder unter 10 Jahren müssen auf dem Rücksitz fahren;
- Anschnallpflicht;
- Promillegrenze: 0,5‰ (0,2‰ für Motorradfahrer und Fahranfänger);
- Mobiltelefonieren ist nur mit einer Freisprechanlage erlaubt;
- Gefüllte Benzinkanister dürfen nicht im Fahrzeug mitgeführt werden.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
Innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h
auf Autobahnen: 130 km/h;
auf Landstraßen: 90 bzw. 110 km/h
Andere Geschwindigkeitsbegrenzungen für Motorräder.

Unterlagen: Nationaler Führerschein für EU-Staatsbürger. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Stadtverkehr

Athen
Die Attiki Odos, eine sechsspurige Ringautobahn, erleichtert den Verkehrsfluss im Großraum Athen.

Busse: Es gibt mehrere Busdienste um Athen und Attika. Das Athener Terminal in der Mauromateon Straße (Areos Park) bietet regelmäßige Verbindungen nach Amfiaraio, Marathonas, Nea Makri, Porto Rafti, Ramnous und Sounio. Trolley-Busse (ILPAP) und Linienbusse fahren häufig auch Touristenattraktionen und Sehenswürdigkeiten an. Fahrkarten können bei der Athens Urban Transport Organisation (OASA) an zahlreichen Ständen in der ganzen Stadt erworben werden. Weitere Informationen erteilt die OASA, 15 Metsovou Straße, GR-10682 Athen. Tel: 21 08 83 60 76. (Internet: www.oasa.gr).

Metro: Athen hat ein zuverlässiges U-Bahn-System mit drei Hauptlinien. Die sanierte Linie 1 (ISAP) verläuft von Nord nach Süd zwischen Athen (Stadtteil Kifissa) und Piräus. Die Linie 2 (AMEL) fährt zwischen Ag.Antonios und Ag.Dimitrios/Al.Panagoulis und Linie 3 (AMEL) zwischen Egaleo und dem Flughafen. Fahrkarten können an jeder AMEL- und ISAP-Station gekauft werden. Fahrplaninformationen erteilt die Attiko Metro (Internet: www.ametro.gr) oder OASA (Adresse s.o.).

Die Straßenbahn (Internet: www.tramsa.gr) verbindet das Stadtzentrum mit den südlichen Vororten Athens.

Taxis sind nach europäischem Standard relativ günstig. Die Taxis sind gelb und mit einem Taxameter ausgestattet. Taxifahrer nehmen gern unterwegs Fahrgäste mit annähernd gleichem Fahrziel auf. Das ist zwar nicht zulässig, aber üblich. Jeder Fahrgast zahlt auch dann für seine Strecke den normalen Preis.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda